Zum Hauptinhalt springen

Blaues Bähnli wagt sich in die Stadt

Ab dem Fahrplanwechsel fährt das blaue Bähnli von Worb bis ins Fischermätteli. Da auch Bernmobil-Tramführer die Strecke fahren, müssen diese neue Signale lernen: In Muri wird das Bähnli nämlich vom Tram zur Eisenbahn.

Das blaue Bähnli bringt ab Dezember regelmässig eine andere Farbe in die Innenstadt. Momentan werden die Chauffeure geschult.
Das blaue Bähnli bringt ab Dezember regelmässig eine andere Farbe in die Innenstadt. Momentan werden die Chauffeure geschult.
Urs Baumann

Konzentriert schaut Johnny Pulfer aus dem Führerstand des blauen Bähnlis auf die Strecke nach der Haltestelle Muri. Gerade eben ist das letzte bekannte Signal am Bernmobil-Fahrer vorübergeflitzt, jetzt bewegt er sich auf Neuland. Leicht nervös ist er schon, trotz seiner 25 Jahre Berufserfahrung als Tramführer bei Bernmobil. Zudem ist dies keine Dienstfahrt, Pulfer hat von Beginn an Passagiere im Bähnli. Der RBS hat nicht genügend Rollmaterial, um mit leeren Trams zu üben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.