Zum Hauptinhalt springen

BLS lanciert Ausflugskonzept «Lötschberger»

Die BLS lanciert unter der Marke «Lötschberger» ein Ausflugskonzept auf der Strecke Bern-Brig. Damit soll unter anderem die bisherige Lötschberg-Bergstrecke via Kandersteg und Goppenstein als Ausflugsbahn positioniert werden.

Kernstück des Ausflugskonzepts sind die neuen BLS-Züge, die ab dem Fahrplanwechsel vom 14. Dezember 2008 stündlich das Kander- und das Simmental sowie die Lötschberg-Südrampe erschliessen. Die BLS arbeitet eng mit Partnern von Bergbahnen, Restaurants oder Tourismusorganisationen zusammen, wie das Unternehmen am Montag mitteilte.

Der Kanton Bern unterstützt die touristische Vermarktung der Lötschberg-Bergstrecke mit einer Anschubfinanzierung von maximal 300'000 Franken für die Jahre 2008 und 2009, wie Volkswirtschaftsdirektor Andreas Rickenbacher laut Redetext vor den Medien bekannt gab.

Nach der Eröffnung des Neat-Basistunnels am Lötschberg, von Frutigen BE nach Visp VS, musste die BLS die bisherige Bergstrecke via Kandersteg BE und Goppenstein VS neu positionieren. An der alten Strecke liegen Ausflugsziele wie Kandersteg, der Oeschinensee, die Lötschberg-Südrampe oder das Brigerbad.

SDA/mus

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch