Zum Hauptinhalt springen

Brand in einem Haus verursacht hohen Schaden

Bei einem Brand in einem Wohnhaus in der Engehalde entstand am Montagvormittag hoher Schaden. Eine Person wurde vorsorglich in Spitalpflege verbracht.

Aus dem Dach kommt nur noch Qualm. Die Feuerwehr hat das Feuer unter Kontrolle gebracht.
Aus dem Dach kommt nur noch Qualm. Die Feuerwehr hat das Feuer unter Kontrolle gebracht.
Pascal Habegger, Leserreporter
Flammen schlagen aus dem Haus.
Flammen schlagen aus dem Haus.
Pascal Habegger, Leserreporter
Beat Jau, Newspictures
1 / 10

Am Montagvormittag wurde die Berufsfeuerwehr der Stadt Bern um 11.17 Uhr durch mehrere Meldungen über einen Brand in einem Wohnhaus an der Engehaldenstrasse 63 informiert.

Grosseinsatz der Feuerwehr

Die mit 29 Personen ausgerückte Berufsfeuerwehr und Schnelleinsatzgruppe der Feuerwehrkompanien 3 und Bern-Ost lokalisierten ein Feuer im zweiten Obergeschoss sowie im Dachbereich des Hauses und konnten dieses innerhalb von zehn Minuten unter Kontrolle bringen.

Der entstandene Schaden dürfte nach ersten Einschätzungen hoch sein, genaue Zahlen liegen noch nicht vor.

Eine Person wurde durch die Sanitätspolizei vorsorglich in Spitalpflege verbracht.

Die Brandursache ist zurzeit noch nicht bekannt und Gegenstand von Untersuchungen der Polizei.

Die Nachlöscharbeiten dauerten noch an, sagte Feuerwehrsprecher Adrian Röthlisberger um 12.10 Uhr gegenüber Redaktion Tamedia.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch