Zum Hauptinhalt springen

Breitenrain soll für 94 Millionen aufgewertet werden

In den kommenden Jahren soll das Breitenrainquartier für insgesamt 94 Millionen Franken umfassend aufgewertet werden. Rund zwei Drittel der Kosten wird dabei die Stadt Bern übernehmen.

Am 14. Juni hat das Stadtberner Stimmvolk das Gesamtprojekt «Dr nöii Breitsch» mit seinen 7 Teilprojekten angenommen.
Am 14. Juni hat das Stadtberner Stimmvolk das Gesamtprojekt «Dr nöii Breitsch» mit seinen 7 Teilprojekten angenommen.
BZ Grafik
Die Gesamtkosten werden auf 94 Millionen Franken geschätzt.
Die Gesamtkosten werden auf 94 Millionen Franken geschätzt.
Zusätzlich zur Migros-Filiale sind Wohnungen, Restaurants und eine Kita geplant.
Zusätzlich zur Migros-Filiale sind Wohnungen, Restaurants und eine Kita geplant.
zvg
1 / 12

Neue Tramgleise, weniger Autoverkehr, dafür mehr Raum für Fussgänger: In den nächsten rund vier Jahren will die Stadt Bern das Breitenrainquartier etappenweise aufwerten. Vorgesehen sind diverse bauliche Massnahmen.

So sollen etwa die in die Jahre gekommenen Tramgleise, Werkleitungen und Abwasserkanäle zwischen Kursaal und Guisanplatz ersetzt und die Strasse komplett saniert werden. Statt Tempo 50 gilt für Autos künftig fast auf der gesamten Achse nur noch Tempo 30.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.