Zum Hauptinhalt springen

Bremgartenwald brannte - schwierige Löscharbeiten

Im Berner Bremgartenwald ist am Samstagabend ein Feuer ausgebrochen. Verletzt wurde niemand. Wegen der Dürre und der Winde brauchte die Berner Berufsfeuerwehr rund eineinhalb Stunden, um den Brand auf einer Fläche von 100 auf 200 Meter unter Kontrolle zu bringen.

Seit letzter Woche ist die Waldbrandgefahr gross.
Seit letzter Woche ist die Waldbrandgefahr gross.
zvg

Die Löscharbeiten der Glutnester dauerten bis zwei Uhr morgens, erläuterte die Berufsfeuerwehr der Stadt Bern am Sonntag auf Anfrage. Im Einsatz seien 36 Feuerwehrleute mit drei Tanklöschfahrzeugen gewesen. In der Nach waren noch fünf Feuerwehre zur Kontrolle vor Ort geblieben. Am Sonntag gegen 11 Uhr war der Brand komplett gelöscht. Sporadisch werde der Bremgartenwald jedoch überprüft, damit dies auch so bleibe.

Der Kanton Bern stuft die Waldbrandgefahr seit Ende letzter Woche als sehr gross ein. Wegen der anhaltenden Trockenheit warnte die Berner Feuerwehr davor, in der Nähe von Wäldern Raucherwaren wegzuwerfen. Feuer dürften nur in Feuerstellen entfacht und müssten danach unbedingt vollständig gelöscht werden.

SDA/cls

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch