Zum Hauptinhalt springen

Broncos sorgten für ruhige Zeit

Am Mittwoch entscheidet der Gemeinderat von Schüpfen, ob die Broncos weiterhin für Ruhe im Dorf sorgen sollen.

Die Gemeinde Schüpfen zeigt Restaurants und Läden an, wenn diese Alkohol an Minderjährige verkaufen. Streetworker sind im Dorf unterwegs, und die Jugendfachstelle Lyss führt Präventionsveranstaltungen durch. Doch das reichte dem Gemeinderat noch nicht. Diesen Sommer erweiterte er sein Präventionspaket um eine weitere Leistung. Seither patrouillieren Vertreter von Broncos Security durchs Dorf.

«Zeit für ein Zeichen»

Die Sicherheitsfirma ist aus Mitgliedern des gleichnamigen Motorradklubs hervorgegangen. Die Klubmitglieder haben den Ruf, «harte Jungs» zu sein. Wieso wurden die Broncos nun für Kontrollgänge durch das Dorf Schüpfen engagiert? Gemeindepräsident Ueli Hunziker (SVP): «Im Frühling kam es zu Drohungen in der Schule sowie zu Vandalenakten. Die Polizei musste eingreifen, und wir erstatteten Anzeige.»

Dann habe sich der Gemeinderat entschlossen, ein rigoroses Zeichen zu setzen: «Die Sicherheitsleute erhielten den Auftrag, beim Bahnhof und andernorts Rundgänge zu machen und nach Möglichkeit die Ausweise von auffälligen Jugendlichen zu kontrollieren.» Die Situation in Schüpfen sei mit jener in anderen Gemeinden vergleichbar, aber es sei an der Zeit gewesen, ein klares Zeichen zu setzen, sagt Hunziker.

Ein ruhiger Sommer

Auch SP-Gemeinderat Hans Jensen, der in Schüpfen für das Ressort Bildung zuständig ist, setzte vor allem auf die Signalwirkung. «Es gab Jugendliche, denen wir zeigen mussten, wo die Grenzen liegen.» Hunziker und Jensen sind sich einig: Die Massnahme habe die erhoffte Wirkung gezeigt. «Diesen Sommer ist es bei uns ruhig geblieben», sagt Hunziker. Jensen erklärt, warum es wichtig war, dass die Gemeinde gehandelt und die Zusammenarbeit zwischen Behörden, Polizei, Lehrerschaft und Fachstellen gefördert habe: «Wenn wir einfach zuschauen, wie Jugendliche immer auffälliger werden und ständig Grenzen überschreiten, zweifeln die weniger auffälligen an unserem Rechtssystem.»

Entscheid am Mittwoch Ob und in welcher Form die Kontrollgänge durch das Dorf Schüpfen weitergeführt werden, ist noch nicht klar. Kommenden Mittwoch wird der Gemeinderat an seiner Sitzung die aktuelle Lage nochmals diskutieren und entsprechende Entschlüsse fassen. Bisher musste die Gemeinde der Broncos Security für ihre Kontrollgänge 8000 Franken bezahlen. Ob mit oder ohne Hilfe einer Sicherheitsfirma – für Gemeindepräsident Hunziker ist klar, dass die Gemeinde auch künftig Vandalenakte und Alkoholgelage im öffentlichen Raum bekämpfen wird. Dafür brauche es die Zivilcourage jedes Einzelnen, sagt der Gemeindepräsident. Denn nur ein gemeinsames «So nicht!» führe zum Ziel.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch