Büetigen: Glück im Unglück nach seitlicher Frontalkollision

Am Mittwochabend ereignete sich ein Unfall zwischen zwei Fahrzeugen bei Büetigen. Bei der seitlichen Frontalkollision am Dorfausgang blieben die beiden Lenker wie durch ein Wunder unverletzt.

  • loading indicator

Am Mittwochabend um etwa 17.45 Uhr ereignete sich auf der Bürenstrasse eine seitliche Frontalkollision zwischen zwei Personenwagen. Kurz nach der Verzweigung Bürenstrasse / Dorfstrasse geriet der von Büetigen in Richtung Dotzigen fahrende PKW-Lenker aus bislang ungeklärten Gründen auf die Gegenfahrbahn. Dabei kam es zu einem heftigen Zusammenprall mit einem korrekt entgegenfahrenden Lenker.

Durch den Aufprall wurde ein Rad samt Aufhängung an einem Fahrzeug abgerissen. Die beiden Lenker der Fahrzeuge blieben unverletzt, wie die Kantonspolizei auf Anfrage sagt. Eine Ambulanz war aus vorsorglichen Gründen vor Ort. Die Höhe des Sachschadens wird auf 30'000 Franken geschätzt.

Die Bürenstrasse musste für rund drei Stunden gesperrt werden. Für die Umleitung sorgte die Kantonspolizei und die Feuerwehr Oberes Bürenamt. Zur genauen Unfallursache wurde der Technische Unfalldienst der Berner Kantonspolizei aufgeboten.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt