Zum Hauptinhalt springen

Camper könnten vertrieben werden

Wegen einer Lücke im Waldgesetz könnten die wilden Camper im Bremgartenwald nicht weggewiesen werden – hiess es. Doch Tatsache ist, dass es durchaus Grundlagen gäbe, um die Waldbewohner zu vertreiben.

Ein kläffender Hund bewacht das neue Zeltlager der wilden Camper im Bremgartenwald.
Ein kläffender Hund bewacht das neue Zeltlager der wilden Camper im Bremgartenwald.
Urs Baumann

670 Kilogramm Abfall mussten letzten Dezember aus dem Berner Bremgartenwald weggeräumt werden. Illegale Campierer hatten den Kehricht dort liegen lassen. Nun wiederholt sich das Problem. Denn vor einigen Monaten haben illegale Waldbewohner etwa 500 Meter vom ersten Standplatz entfernt wieder Blachenunterstände aufgebaut. Hier hausen sie inmitten von Tannen – zum Ärger von Spaziergängern, Joggern und Bikern. «Ihre Hunde sind sehr aggressiv», klagte vor zwei Wochen ein Velofahrer und forderte, dass die wilden Camper weggewiesen werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.