Das Kinosterben in Berns Innenstadt geht weiter

Bern

Ende Jahr schliesst das Kino Royal im City West seine Türen für immer. Damit verschwindet ein weiteres Filmtheater der Mainstream-Kinokette Kitag aus der Berner Innenstadt.

Verschwindet von der Berner Kinolandschaft: Das Kino Royal an der Laupenstrasse in Bern.

Verschwindet von der Berner Kinolandschaft: Das Kino Royal an der Laupenstrasse in Bern.

(Bild: Google Streetview)

Der Trend hin zu Multiplex-Kinos an der Peripherie zu Lasten der kleinen Kinos in der Berner Innenstadt fordert ein nächstes Opfer: Auf Ende Jahr wird das Kino Royal an der Laupenstrasse im City West für immer seine Türen schliessen. Dies berichtet «Der Bund» in der Ausgabe vom Samstag. Es ist bereits das dritte Lichtspieltheater der Mainstream-Kinokette Kitag, das in Bern innert kürzester Zeit schliesst oder abgegeben wird.

Anfang 2015 trat Kitag das Kino Rex an der Schwanengasse ab, das danach zum Spartenkino umgewandelt wurde. Und vor wenigen Monaten wurde bekannt, dass die Kitag auch das Kino Capitol an der Kramgasse per Ende 2017 schliesst. Gemäss Aussagen von Kitag-Chef Philippe Täschler sollen die Mitarbeiter des seit 57 Jahren existierenden Kino Royal in anderen Filmtheatern weiterbeschäftigt werden.

Die Kitag AG ist ebenso dabei, dem Trend hin zu Multiplex-Kinos – wie es etwa im Westside existiert – zu folgen. Das Unternehmen plant, ab 2018 auf dem Gümligenfeld in Muri einen Kinokomplex mit zehn Sälen zu betreiben.

Was aus dem Kino Royal wird, könnte die Gemüter der Markthallen-Nostalgiker etwas besänftigen. Denn Bruno Moser von der Buchschacher AG, der die Räumlichkeiten gehören, schwebt eine Art Markthalle vor, wie er gegenüber dem «Bund» verrät.

mib

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt