Zum Hauptinhalt springen

Das Projekt Aareschlaufen wird löchrig

Die Lücke wird immer grösser: Bremgarten will keine Velos auf dem Uferweg, und Zollikofen plant, die Fahrräder auf halber Strecke auf die Strasse zu verbannen.

Idylle bei der Zehendermätteli-Fähre: Das Ufer soll saniert, der Weg aber nicht für Velos geöffnet werden.
Idylle bei der Zehendermätteli-Fähre: Das Ufer soll saniert, der Weg aber nicht für Velos geöffnet werden.
Urs Baumann

Das Projekt Aareschlaufen der Regionalkonferenz wird immer lückenhafter. Nach dem Nein aus Bremgarten weist die gemeindeübergreifende Veloverbindung direkt an der Aare zusehends grössere Lücken auf. Denn auch Zollikofen will den bestehenden Uferweg nicht für die Fahrräder öffnen und entsprechend ausbauen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.