Zum Hauptinhalt springen

Der Besuch der alten Jolimont

Die MS Jolimont wurde für die BEA von Sugiez nach Bern transportiert. Für den 103-jährigen Star der BEA- Sonderschau «Seeland» wurde eigens ein Becken gebaut.

Tobias Marti
Millimeterweise geht es vorwärts: Das alte Schiff wird langsam ins 1,3 Meter tiefe  Becken gelassen.
Millimeterweise geht es vorwärts: Das alte Schiff wird langsam ins 1,3 Meter tiefe Becken gelassen.
Urs Baumann
Stolz und erleichtert: Sein Schiff ist sicher in Bern angekommen und vertäut. Besitzer Guido Schuppisser hat den Schwertransport begleitet.
Stolz und erleichtert: Sein Schiff ist sicher in Bern angekommen und vertäut. Besitzer Guido Schuppisser hat den Schwertransport begleitet.
Urs Baumann
Für  sein Motorschiff  haben die BEA-Macher eigens  ein 1,3 Meter  tiefes Becken gebaut.
Für sein Motorschiff haben die BEA-Macher eigens ein 1,3 Meter tiefes Becken gebaut.
Urs Baumann
1 / 5

Das Tuten der Neuchâtel ist ohrenbetäubend. Neben dem Kanal, auf dem das Dampfschiff vom Neuenburger- in den Murtensee gleitet, steht der Grund für den Abschiedsgruss. Auf einem Lastwagenanhänger aufgebockt und fest vertaut, wartet das Oldtimerschiff Jolimont auf den Abtransport. Das Schiff, dass seit über 100 Jahren auf den Juraseen unterwegs ist, hat eine aussergewöhnliche Reise vor sich. Per Grosstransport geht es von Sugiez nach Bern.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen