Zum Hauptinhalt springen

Der Kaminfeger hat kein Glück

Ein Besuch an der Lehrstellenbörse macht deutlich: Kaminfeger Heinz Nacht hat es nicht leicht, einen guten Lehrling zu finden. Während die Teenies für Infos über KV-Lehren Schlange stehen, langweilt sich Nacht.

Ein seltenes Bild: Heinz Nacht und sein Drittlehrjahrstift Eric Fasler (Mitte) haben Besuch an ihrem Stand: Schüler Jenarthan Sathiyaseelan interessiert sich für den Beruf des Kaminfegers.
Ein seltenes Bild: Heinz Nacht und sein Drittlehrjahrstift Eric Fasler (Mitte) haben Besuch an ihrem Stand: Schüler Jenarthan Sathiyaseelan interessiert sich für den Beruf des Kaminfegers.
Urs Baumann

Links: Ein kleines Grüppchen Schülerinnen am Stand der Stiftung Tilia, die Lehrstellen im Bereich Gesundheit bietet. Rechts: Eine Schlange bei der Gemeindeverwaltung Köniz, die unter anderem KV-Lehrlinge beschäftigt. In der Mitte: Kaminfeger Heinz Nacht und sein Lehrling Eric Fasler schauen auf einem Laptop ein Video über Kaminbrände, vertrödeln sich die Zeit. Genau zwei Schüler werden diesen Morgen an ihrem Stand haltmachen und sich Informationen einholen über die Lehrstelle als Kaminfeger. Zwei von total rund 150, die gestern Morgen an der Könizer Lehrstellenbörse um einen Ausbildungsplatz buhlen. 18 Betriebe sind an der Schule Schliern präsent.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.