Zum Hauptinhalt springen

Der kleine Berner Pianist steht im «Supertalent»-Final

Der 6-jährige Ricky aus Muri hat es ins Finale der TV Show «Das Supertalent» geschafft und begeistert mit seinen Klavierkünsten die Massen.

Er überreicht ihr «Blumen aus der Schweiz»: Mit kindlicher Unbekümmertheit – und Plüschaffe Ching Ching im Arm – trifft Ricky Kam vor laufender Kamera auf die  deutsche Schlagersängerin Helene Fischer. Später wird er sie am Klavier begleiten.
Er überreicht ihr «Blumen aus der Schweiz»: Mit kindlicher Unbekümmertheit – und Plüschaffe Ching Ching im Arm – trifft Ricky Kam vor laufender Kamera auf die deutsche Schlagersängerin Helene Fischer. Später wird er sie am Klavier begleiten.
Andreas Lander
Ein Lächeln auf den Lippen: Ricky Kam in Berlin.
Ein Lächeln auf den Lippen: Ricky Kam in Berlin.
Andreas Lander
Jetzt steht Ricky im Finale von «Das Supertalent».
Jetzt steht Ricky im Finale von «Das Supertalent».
Keystone
1 / 6

Der kleine Pianist aus Muri bei Bern wurde am Samstagabend ins Finale der RTL Casting Show «Das Supertalent» gewählt. Mit seinem Klavierspiel verzückte er Zuschauer und Jurymitglieder gleichermassen und wird somit am 21. Dezember, wenn das ultimative Supertalent gekürt wird, wieder auf der Bühne stehen.

Früh entdecktes Wunderkind

Schon mit zweieinhalb Jahren begann Ricky Kam mit dem Klavierspielen und er könne sogar mit verbundenen Augen ganzen Etüden vortragen. Schnell wurde den Eltern das Talent ihres Sohnes erkannt. Der kleine Ricky besucht einen Spezialkurs am Konservatorium und übt täglich zwei Stunden am Piano. Dies berichtete die Berner Zeitung im September.

Ricky hat schon eine beachtliche Bühnenerfahrung für sein Alter. Nach dem er auf diversen Kinderpartys gespielt hatte, war er schon zu Besuch bei Aeschbacher im Schweizer Fernsehen und haute auch schon am Swiss Economic Forum 2011 in Interlaken in die Tasten. Nachdem er mit dem «Türkischen Marsch» die Zuschauer von das Supertalent in seinen Bann zog, winken ihm nun 100'000 falls er das Finale der Show gewinnt.

bz/adk/asu

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch