Zum Hauptinhalt springen

Der Literaturclub der Bernburger

In der Bibliothek im Burgerspittel treffen sich jeden Mittwoch einige Bewohnerinnen, um über Bücher zu diskutieren. Man lese im Alter nicht anders, sagt Bibliothekarin Elisabeth Balli. Aber man hat mehr Zeit.

Lesen im Burgerspittel: Bewohnerinnen an der Diskussionsrunde.
Lesen im Burgerspittel: Bewohnerinnen an der Diskussionsrunde.
Urs Baumann

Hier treffen sich passionierte Leseratten. Früher haben sie in Häusern gewohnt, deren Wände voller Bücher waren. Doch als sie dann in den Burgerspittel zogen, hatte die Literatur keinen Platz mehr in den kleinen Seniorenwohnungen. «Es tut weh, sich plötzlich von einem grossen Teil seiner Bücher trennen zu müssen», sagt Antoinette Studer. Als sie und ihr Mann ins Altersheim zogen, haben sie über 80 Prozent ihrer Bücher zurücklassen müssen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.