Zum Hauptinhalt springen

Die dicke Tanne muss stehen bleiben

Ein Hausbesitzer in der Elfenau will eine 25 Meter hohe Tanne in seinem Garten fällen – aus Angst vor dem nächsten Sturm. Doch das Baumschutzgesetz der Stadt Bern verbietet es Privaten, mehr als 25 Zentimeter dicke Bäume zu fällen.

Zu dick, als dass sie gefällt werden dürfte: Die 90 Zentimeter dicke Tanne in Bruno Andreys Garten muss stehen bleiben.
Zu dick, als dass sie gefällt werden dürfte: Die 90 Zentimeter dicke Tanne in Bruno Andreys Garten muss stehen bleiben.
Beat Mathys

90 Zentimeter dick und gegen 25 Meter hoch ist die Tanne von Bruno Andrey. Sie steht nicht im Wald, sondern im Garten eines Mehrfamilienhauses in der Berner Elfenau und überragt alle umliegenden Häuser bei weitem. Als die Stürme Burglind, Evi und Friederike durch die Stadt fegten, bekamen es Andrey und die Miteigentümer des Mehr­familien­hauses mit der Angst zu tun. Im Quartier hatte eine Sturmböe eine ähnlich hohe Tanne gekappt. Der Baum zerstörte ein Dach. Menschen kamen glücklicherweise nicht zu Schaden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.