Zum Hauptinhalt springen

Die Bank EEK muss derzeit gar Geld abweisen

Die Stadtberner Bank EEK hat eine ganz besondere Besitzstruktur. Diese ermöglicht ihr ein ausser­gewöhnlich hohes Wachstum.

Da die Bank EEK keinen Gewinn ausschüttet, verfügt sie über hohe Eigenmittel. Im Jahr 2015 stieg das Eigenkapital um 10,4 auf 257,5 Millionen Franken.
Da die Bank EEK keinen Gewinn ausschüttet, verfügt sie über hohe Eigenmittel. Im Jahr 2015 stieg das Eigenkapital um 10,4 auf 257,5 Millionen Franken.
Walter Pfäffli

In der Schweizer Bankenlandschaft ist die Bank EEK ein Unikum. Im Prinzip gehört sie niemandem. Rechtlich ist sie im Besitz einer Genossenschaft, aber die 123 Genossenschafter haben keinen wirtschaftlichen Anspruch auf die Bank. Sie erhalten bei der Teilnahme an der Jahresversammlung ein Nachtessen und ein Sitzungsgeld von 400 Franken.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.