Zum Hauptinhalt springen

Die Glocke klang nicht mehr

Der Glockenschlag der reformierten Kirche war Ende Jahr aus dem Takt gekommen. Grund dafür war ein abgebrochener Schlaghammer.

Eine Kirchenglocke in Worb was beschädigt (Symboldbild).
Eine Kirchenglocke in Worb was beschädigt (Symboldbild).
Bruno Petroni

Während der Altjahrswoche brach der Schlaghammer der grössten Glocke der reformierten Kirche Worb ab. Daraufhin erklang nur noch der Viertelstundenschlag, wie die Kirche mitteilt. Ein aufmerksamer Anwohner habe die Veränderung wahrgenommen und die Kirche am Silvestertag darauf aufmerksam gemacht.

So konnte der Stundenschlag noch rechtzeitig auf die zweitgrösste Glocke umgeschaltet werden, damit das neue Jahr auch pünktlich eingeläutet werden konnte. Dies wurde seither beibehalten, bis der Hammer definitiv ausgewechselt wird.

Ein Ersatz der Schlaghämmer bei allen vier Glocken sei ohnehin geplant und erfolge im Frühjahr. Die neuen Magnetschlagwerke werden etwas leiser sein als die aktuellen Schlagwerke mit Motorantrieb. Ausserdem dürfte der künftige Klang tendenziell etwas weicher klingen, weil die Hämmer mit weniger Energie auf die Glocken schlagen.

(tin)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch