Zum Hauptinhalt springen

Die höchste Hotelière von Bern

Corina Gilgen hat sich ihren Kindheitstraum, Hoteldirektorin zu werden, erfüllt. Die 37-Jährige dürfte heute als neue Präsidentin des Regionalverbands Hotellerie Bern+ Mittelland gewählt werden.

Corina Gilgen, Direktorin des Hotels Savoy, das zur Bâle-Gruppe gehört.
Corina Gilgen, Direktorin des Hotels Savoy, das zur Bâle-Gruppe gehört.
Nicole Philipp

Der Muskelkater plagt sie. Am Wochenende lief Corina Gilgen am Chäsizerlouf mit, 12 Kilometer. Trotz ihres Jobs findet die Hoteldirektorin Zeit fürs Joggen, sie führt das Hotel Savoy in der Neuengasse. «Beim Rennen löst sich manches Problem», sagt die 37-Jährige.

Sie sitzt im Hotelbistro, alle Gäste haben schon gefrühstückt, und der Raum ist leer. Eine Angestellte deckt fürs Mittagessen auf, Abreisende checken aus, und immer wenn die Tür aufgeht, dringt das Stadtrauschen in die Lobby. «Die 211 ist jetzt auch weg», informiert der Réceptionist das Housekeeping.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.