Zum Hauptinhalt springen

Die Jäger des verlorenen Klangschatzes

David Langhard kam mit seiner Band Howlong Wolf ins Café Kairo. Und machte Eindruck mit eleganten Songs.

Samuel Mumenthaler
Traumhaft taumelnd: Howlong Wolf im Berner Café Kairo.
Traumhaft taumelnd: Howlong Wolf im Berner Café Kairo.
Iris Andermatt

Es ist eng auf der kleinen Bühne im Berner Café Kairo. Eine fünfköpfige Band wie Howlong Wolf muss sich dünn machen, damit man sich nicht in die Quere kommt. Besonders, wenn sich Bandleader David Langhard seine sperrige Doppelhalsgitarre umhängt. Für die samtigen Soli in den altmodischeren Nummern des Repertoires ist dieses Monstrum mit seinem tiefen «Twang» aber ideal, und Langhard legt auch auf der Bühne Wert auf den richtigen Sound.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen