Die Quartierbeiz darf bis 2020 bleiben

Lorraine

Das Haus an der Lorrainestrasse 22 mit dem Restaurant Feldschlösschen ist verkauft worden. Die Käuferin will sich mit der Sanierung Zeit lassen. Für Yvonne Schaad bedeutet dies, dass sie noch bis Frühling 2020 wirten kann.

«Felder»-Wirtin Yvonne Schaad kann bis im Frühling 2020 bleiben. Ob es danach im Haus weiterhin eine Beiz haben wird, ist offen.

(Bild: Claudia Salzmann)

Das Quartier rief «Spekulation» und geisselte den Richtpreis für das Haus an der Lorrainestrasse 22 – 1,5 Millionen Franken – als «obszön». Anwohnerinnen und Gäste des Restaurants Feldschlösschen unterschrieben 360-fach eine Petition und verlangten von der Stadt, auf die Verkäuferin einzuwirken: Der Verkauf der «Felder»-Liegenschaft wirbelte im Spätsommer einigen Staub auf. Das Haus umfasst in den zwei Stockwerken über der Beiz zwei 4½-Zimmer-Wohnungen, der Dachstock könnte zu einer weiteren ausgebaut werden.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt