Zum Hauptinhalt springen

Die Rad-WM 2024 soll in Bern stattfinden

Die Stadt Bern bewirbt sich als Austragungsort für die Strassen-Radweltmeisterschaft 2024. Der Gemeinderat beantragt hierzu einen Kredit von 3,6 Millionen Franken.

Über 100'000 Zuschauer empfingen die Radsportstars entlang der Strecke durch Bern. So wurde das Ganze zum Volksfest.
Über 100'000 Zuschauer empfingen die Radsportstars entlang der Strecke durch Bern. So wurde das Ganze zum Volksfest.
Urs Baumann
Gefragter Mann: Vor dem Teambus beantwortet Fabian Cancellara (ganz links) die Fragen der Medienvertreter.
Gefragter Mann: Vor dem Teambus beantwortet Fabian Cancellara (ganz links) die Fragen der Medienvertreter.
Andreas Blatter
Auf diesem Weg führt die Tour am Montag nach Bern. Die Abschnitte werden jeweils gesperrt.Klein Gümmenen  - Frauenkappelen: 14.25 - 19.10 UhrFrauenkappelen - Niederbottigen: 14.40 - 19.20 UhrNiederbottigen  - Köniz: 14.45 - 19.20 UhrKöniz - Eigerplatz 14.50 - 19.40Monbijoubrücke - Nydeggstalden 13.30 - 19.40 UhrNydeggbrücke - Guisanplatz 06:30 - 20:30 UhrGuisanplatz - Wankdorf-Center: ganzer Tag, am Dienstag stadtauswärts befahrbar.
Auf diesem Weg führt die Tour am Montag nach Bern. Die Abschnitte werden jeweils gesperrt.Klein Gümmenen - Frauenkappelen: 14.25 - 19.10 UhrFrauenkappelen - Niederbottigen: 14.40 - 19.20 UhrNiederbottigen - Köniz: 14.45 - 19.20 UhrKöniz - Eigerplatz 14.50 - 19.40Monbijoubrücke - Nydeggstalden 13.30 - 19.40 UhrNydeggbrücke - Guisanplatz 06:30 - 20:30 UhrGuisanplatz - Wankdorf-Center: ganzer Tag, am Dienstag stadtauswärts befahrbar.
1 / 58

Die Stadt Bern möchte 2024 Austragungsort der Strassen-Radweltmeisterschaft werden. Für die Planung und Durchführung des Anlasses beantragt der Gemeinderat dem Stadtparlament einen Kredit von insgesamt 3,6 Millionen Franken.

Damit steigt die Stadt Bern mit Zürich in einen Zweikampf. Bern will bis Ende Dezember das Bewerbungsdossier erarbeiten. Im März 2019 wird der Schweizerische Radsportverband Swiss Cycling über die Vergabe entscheiden.

Ende September hatte der internationale Radsportverband die Strassen-Radweltmeisterschaften 2020 und 2024 in die Schweiz vergeben. Die WM 2020 wird in Aigle, wo der internationale Verband seinen Sitz hat in Martigny stattfinden, die WM 2024 in der Deutschschweiz.

Strecke rund um den Frienisberg

Am Freitag gab die Stadt Bern auch bekannt, in welchem Gebiet die Strecke verlaufen wird. Start und Ziel wird in Bern sein, die Strecke wird über Wohlen rund um den Frienisberg führen.

Eine Rad-WM ist heute ein achttägiger Anlass, an dem 12 Wettkämpfe auf dem Programm stehen. Die Anwohner der Strecke werden also mit mehrtägigen Verkehrsbehinderungen zu rechnen haben.

Bern sei nicht nur bekannt als Velostadt, sondern habe auch viel Erfahrung in der Durchführung von Sport-Grossveranstaltungen, schreibt der Gemeinderat in einer Mitteilung vom Freitag.

So war Bern beispielsweise Etappenhalt der Tour de France, Gastgeberin der Fussball-Europameisterschaft 2008, der Eishockey-Weltmeisterschaft oder der Kunstturn-Europameisterschaft.

Rund 1000 Athleten, 5000 Offizielle und Gäste sowie 700 Medienschaffende werden erwartet. Bern rechnet für den Anlass mit 500'000 bis 700'000 Besucherinnen und Besuchern.

SDA/mb/sny

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch