Zum Hauptinhalt springen

«Die Schule braucht eine Aula»

Der Schulkreis Länggasse-Felsenau hat keine eigene Aula. Der geplante Neubau wird aber von Anwohnern bekämpft. Deren Hauptargument: Der Spielplatz müsste der Aula weichen. Das stimme nicht, sagten gestern Vertreter der Schule.

Der Spielplatz würde nicht verschwinden, bloss etwas verlegt, versichern die Vertreter des Schulkreises Länggasse-Felsenau.
Der Spielplatz würde nicht verschwinden, bloss etwas verlegt, versichern die Vertreter des Schulkreises Länggasse-Felsenau.
Urs Baumann

Im Schulkreis Länggasse-Felsenau werden über 1000 Kindergarten- und Schulkinder unterrichtet. 120 Lehrpersonen arbeiten in sechs Schulhäusern und zwei Kindergärten. Für Schultheater, Konzerte oder Versammlungen steht heute einzig der Singsaal im Hochfeldschulhaus zur Verfügung. Gerade mal 80 Personen finden dort Platz. Finden Veranstaltungen mit mehr Publikum statt, muss die Schule ausweichen und andere Räume im Quartier mieten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.