Zum Hauptinhalt springen

Die SP ist sauer auf Lerch

Die Abstimmung über die Ortsplanung Worb ist gültig und das Regelwerk somit abgelehnt. Die SP findet deutliche Worte, weil der Beschwerdeführer im letzten Moment einen Rückzieher gemacht hat. Sie kritisiert auch Regierungsstatthalter Christoph Lerch.

Jahrelang hat die Gemeinde Worb an einer neuen Ortsplanung gearbeitet. Nach einem turbulenten Abstimmungskampf im Mai und einem unvergleichlichen Hin und Her steht nun endlich fest: Die Stimmbürger haben in der Abstimmung vom 15.Mai die Ortsplanung abgelehnt. Weil ein Bürger aus Rüfenacht seine Beschwerde gegen das Abstimmungsbüchlein vergangene Woche zurückgezogen hat, muss der Regierungsstatthalter nun keinen Entscheid mehr fällen (siehe Ausgabe vom Samstag).

Sachverhalt abklären

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.