Zum Hauptinhalt springen

Eben erst versprochen, nun gestrichen

Das Projekt für eine sichere Ortsdurchfahrt in Zäziwil befindet sich in der Mitwirkung. Jetzt schiebt es der Kanton zum Sparen um vier Jahre oder bis zum Sankt-Nimmerleins-Tag hinaus.

Zäziwil heute: Das Überqueren der Strasse ist gefährlich, das Trottoir ist zu schmal und die Einmündung des Schorachgässlis (rechts) in die Kantonsstrasse ist unübersichtlich.
Zäziwil heute: Das Überqueren der Strasse ist gefährlich, das Trottoir ist zu schmal und die Einmündung des Schorachgässlis (rechts) in die Kantonsstrasse ist unübersichtlich.
Stefan Anderegg

Vor einer Woche wurde in Zäziwil ein Projekt für eine sichere Ortsdurchfahrt vorgestellt. Mit Mittelinseln, Verengungen und einem Gehweg sollen sich Fussgänger und Velofahrer im Ort sicherer bewegen können. Von Pförtnern bei den Dorfeingängen verspricht man sich, dass die Autos langsamer fahren (wir berichteten). Entsprechende Pläne liegen derzeit bei der Gemeindeverwaltung zur Mitwirkung auf.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.