Ein Bau für die Berufsbildung

Aarberg

Das Bildungszentrum von AM Suisse in Aarberg wird vergrössert. Gestern ist auf der «Chräjeninsel» in Aarberg der Spatenstich für den 10-Millionen-Franken-Bau erfolgt.

Auf der «Chräjeninsel» in Aarberg fahren die Bagger auf: AM Suisse, der Dachverband für die beiden Schweizer Fachverbände Agrotec und Metaltec (ehemals Schweizerische Metall-Union) baut das verbandseigene nationale Bildungszentrum aus. Rund 10 Millionen Franken stecken die Arbeitgeberverbände für Metallbau, Landtechnik und Hufschmiede in den Erweiterungsbau. Das neue Ausbauprojekt umfasst ein dreigeschossiges Hauptgebäude mit Lagerräumen, Schweisserei sowie Theorie- und Büroräumen.

Zudem werden in einem Nebengebäude zwei Schulungseinheiten untergebracht, die mit einer zeitgemässen Infrastruktur für hohe Lärmemissionen ausgerüstet sind: Der neue Motorenprüfstand sowie die Schmiede.

Finanziert wird das Vorhaben durch die bereits bestehende Stiftung Bildungszentrum, in die sich der Fachverband Metaltec Suisse als neuer Teilhaber mit vier Millionen Franken beteiligt. Die Kosten von 1,5 Millionen Franken für die neue Infrastruktur werden durch den Dachverband AM Suisse getragen. Zum 50-Jahr-Jubiläum 2018 soll der Bau fertig erstellt sein.

Erstmals in seiner 48-jährigen Geschichte wird das Bildungszentrum von AM Suisse Ende Jahr 5000 Kursteilnehmende aufweisen.

mr/BT mr/BT

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...