Zum Hauptinhalt springen

Ein Blick in die Berner Clubs

Am Samstag öffnen zahlreiche Ausgehlokale schon tagsüber ihre Türen. Damit soll ein Einblick in aktuelle Themen des Nachtlebens geboten werden.

Am Tag der offenen Clubtüre öffnen neben dem Dachstock auch das Bierhübeli, das ISC und das Bonsoir die Türen.
Am Tag der offenen Clubtüre öffnen neben dem Dachstock auch das Bierhübeli, das ISC und das Bonsoir die Türen.
Claudia Salzmann

Am Samstag findet in Bern der erste «Tag der offenen Clubtür» statt. Mit Führungen, Referaten oder Diskussionen gewährt die Bar- und Clubkommission (Buck) Einblicke in aktuelle Themen des Nachtlebens.

Nach einem mehrheitlich theoretischen Teil von 13 bis 19 Uhr, für den ein Dutzend Lokale frühzeitig ihre Türen öffnet, kann ab 22 Uhr in drei Clubs weiter debattiert oder das Gelernte im Ausgang praktisch angewandt werden.

«Wir zeigen auf, dass es neben Geld viel Kreativität, Professionalität und Durchhaltevermögen braucht, um den Berner Nachtschwärmern ein künstlerisch anspruchsvolles und sicheres Ausgehen zu ermöglichen», so Buck-Präsident Adrian Iten.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch