Zum Hauptinhalt springen

Ein Elternbrief befeuert die Debatte um die Spez-Sek

Nicht mehr alle sollen sich frei für den Spez-Sek-Unterricht am Gymnasium Lerbermatt entscheiden können. Die Gemeinde will notfalls Kinder dem Oberstufen­zentrum Köniz zuteilen.

Thomas Brönnimann, Hans-Peter Kohler.
Thomas Brönnimann, Hans-Peter Kohler.
zvg

Der Brief kommt zu einem politisch denkbar heiklen Zeitpunkt. Übers Wochenende haben in Köniz alle Eltern, die ihre Kinder vom Sommer an in die Spez-Sek-Klassen am Gymnasium Lerbermatt schicken wollen, ein Schreiben von Gemeinderat Thomas Brönnimann bekommen. Der Grünliberale teilt ihnen mit, dass der Run auf die Gymervorbereitung im gymnasialen Rahmen sehr gross sei. Im Gegensatz dazu lasse das Interesse für die Spez-Sek-Klassen am Oberstufenzentrum Köniz zu wünschen übrig.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.