Zum Hauptinhalt springen

Ein Kürbismenü, das süss, cremig und würzig schmeckt

Kürbisse symbolisieren den Herbst, können aber bis weit in den Winter hinein genossen werden. Beate Widmer kreiert in ihrem Kochstudio in Ittigen einen Kürbis-Dreigänger.

Beate Widmer präsentiert den Hauptgang mit Lammracks und Kürbisstock.
Beate Widmer präsentiert den Hauptgang mit Lammracks und Kürbisstock.
Urs Baumann
Die Lammracks werden beidseitig zwei Minuten in Olivenöl angebraten und müssen anschliessend ca. eine Stunde im Ofen nachgaren.
Die Lammracks werden beidseitig zwei Minuten in Olivenöl angebraten und müssen anschliessend ca. eine Stunde im Ofen nachgaren.
Urs Baumann
Die Suppe: Kürbis, heiss und cremig.
Die Suppe: Kürbis, heiss und cremig.
Urs Baumann
1 / 6

Beate Widmer lässt sich von Kürbissen zu herbstlichen Kochrezepten inspirieren. Dazu bieten sich die kleinen dunkelorangen Potimarron-Kürbisse ganz besonders an. Ihr kompaktes Fruchtfleisch schmeckt nach Kastanien. Es eignet sich gleichermassen gut für Vor-, Hauptspeisen und Desserts. Auf dem Tisch von Beate Widmers Küche in Ittigen liegt ein halbes Dutzend Kürbisse. Bei einem Kaffee erzählt sie von den Anfängen ihres Kochstudios, das seit nunmehr 25 Jahren besteht. Mittlerweile beschäftigt sie acht Teilzeitangestellte, die sich vorwiegend mit der Produktion von Backwaren beschäftigen, die in Globus-Delicatessa-Läden in der ganzen Schweiz verkauft werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.