Eine Kirche fürs Nordquartier?

Stadt Bern

Die Kirchgemeinderäte der Markus- und der Johanneskirche verraten am Dienstagabend an einem öffentlichen Anlass, wie sie die Zukunft der beiden gleichnamigen Kirchen im Nordquartier der Stadt Bern sehen.

Die Kirchgemeinderäte der Johannes- und Markuskirche erklären an einem öffentlichen Anlass am Dienstagabend, wie es mit den Kirchen im Nordquartier weitergehen soll.

Die Kirchgemeinderäte der Johannes- und Markuskirche erklären an einem öffentlichen Anlass am Dienstagabend, wie es mit den Kirchen im Nordquartier weitergehen soll.

(Bild: Andreas Blatter)

Stefan Schnyder@schnyderlopez

Basilius Stammbach, Präsident der Kirchgemeinde Markus, lüftet bereits vor der Versammlung den Schleier. Die Arbeitsgruppe schlägt vor, dass die reformierte Kirchgemeinde künftig mit den Katholiken die katholische Kirche St. Marien im Quartier nutzt.

Und gleichzeitig die Johannes- und die Markuskirche im Baurecht an externe Interessenten abgibt. Stammbach betont, dass dies nur eine Variante sei, welche die Arbeitsgruppe erarbeitet habe.

Die Kosten halbieren

Die Strukturen der reformierten Kirchgemeinden in der Stadt Bern sind derzeit auf dem Prüfstand. Es ist vorgesehen, die heute zwölf Kirchgemeinden zu einer einzigen Gemeinde zu fusionieren. Diese soll durch einen Kirchgemeinderat geführt werden. Um die Bedürfnisse der Quartiere aufzunehmen, ist die Schaffung von fünf Kreisen vorgesehen. Das Nordquartier wäre einer davon.

Bei diesen Arbeiten hat eine Arbeitsgruppe den Auftrag erhalten, die Immobilienkosten der Kirchgemeinde um 50 Prozent zu senken. Hintergrund der Reorganisation ist die anhaltende Abnahme der Mitgliederzahl der Kirchgemeinden. Entsprechend gehen auch die Einnahmen aus der Kirchensteuer zurück. Das setzt die Kirchen unter Druck.

«Die gleichen Werte»

Stammbach ist sich bewusst, dass der Vorschlag auf Kritik stossen wird. Doch er ist überzeugt davon, dass die gemeinsame Nutzung der Marienkirche der richtige Weg ist: «Wir haben ja schliesslich dieselben Werte und Ziele.» Am Dienstagabend wird sich zeigen, ob dies die Mitglieder der Kirchgemeinden auch so sehen.

Der Informationsanlass findet am Dienstag um 18.30 Uhr im Kirchgemeindehaus Johannes statt.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt