Zum Hauptinhalt springen

Eishockey-Derby führte zu Zwischenfällen

In Bern fand am Samstagabend eine Begegnung zwischen dem SC Bern und dem EHC Biel statt. Rund um das Spiel kam es zu Zwischenfällen, ein Extrazug wurde beschädigt.

Auf dem Eis wurde friedlich gespielt, rund um die Begegnung kam es zu Zwischenfällen.
Auf dem Eis wurde friedlich gespielt, rund um die Begegnung kam es zu Zwischenfällen.
Keystone

Am Samstagabend kam es in Bern zu Zwischenfällen nach dem Spiel zwischen dem SC Bern und dem EHC Biel. Die Kantonspolizei Bern teilte mit, dass am S-Bahnhof Wankdorf ein Extratram für die Gästefans bereit, welches jedoch abgelehnt wurde. Mehrere hundert Fans gingen zu Fuss und zündeten auf dem Weg Feuerwerkskörper. Im Anschluss an das Spiel nutzten sie das Extratram, um an den Bahnhof zu gelangen.

Dort kam es jedoch zu Provokationen und Pöbeleien, bei denen die Bieler Fans Gleise überschritten. Bei der Rückfahrt nach Biel zogen Unbekannte mehrfach die Notbremse, eine Fensterscheibe wurde ausserdem beschädigt. Auch am Bahnhof Biel war die Polizei aufgrunddessen zugegen. Weitere Zwischenfälle blieben aus.

Die Kantonspolizei Bern hat unter anderem Ermittlungen im Zusammenhang mit den gezündeten Feuerwerkskörpern sowie der Sachbeschädigung eingeleitet.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch