Zum Hauptinhalt springen

«Es hätte schlimmer kommen können»

Seit Mittwoch haben mehrere hundert Haushalte und Geschäfte an der Berner Marktgasse weder Festnetz- noch Internetanschluss. Es grenzt aber an ein Wunder, dass keine grösseren Schäden entstanden sind.

Ausser Betrieb: Etliche Kartenleser funktionieren noch nicht.
Ausser Betrieb: Etliche Kartenleser funktionieren noch nicht.
Andreas Blatter
Bei den Sanierungsarbeiten in der Marktgasse wurde ein Glasfaserkabel durchtrennt.
Bei den Sanierungsarbeiten in der Marktgasse wurde ein Glasfaserkabel durchtrennt.
Andreas Blatter
Und so am Mittwochabend gegen 20 Uhr.
Und so am Mittwochabend gegen 20 Uhr.
Claudia Salzmann
1 / 15

Am Mittwochmorgen gegen 6.30 Uhr wurde bei den Bauarbeiten in der Berner Marktgasse ein Leitungskabel der Swisscom beschädigt. Seither funktioniert bei zahlreichen Anwohnern und Geschäften weder Internet, noch Telefon, noch der Fernsehempfang. Die Störung dauert auch am Donnerstag noch an. Vom Ausfall betroffen sind nach wie vor mehrere Hundert Haushalte und Geschäfte.

Wie ein Augenschein von Redaktion Tamedia vor Ort zeigt, bereitet die Störung längst nicht allen Geschäften Umstände. Mehrere befragte Geschäfte hatten keine Probleme, verwiesen aber jeweils auf die andere Strassenseite. Das Bürocenter Waser berichtete von Problemen mit Telefon, Fax und Internet. «Wir können keine Wareneinkäufe machen, das ist sehr mühsam», sagt die Angestellte Sandra Lobsiger. Auch die EC-Geräte würden nicht mehr funktionieren. Sie hätten lediglich ein Notfall-Gerät als Ersatz, das mit Strom funktioniert, gibt Sandra Lobsiger an. Dies sei schwierig in einer Zeit, in der alles nur mit dem Internet funktioniert.

Wütende Kunden

Beim Modehaus Vögele kann die Kundschaft derzeit nicht anrufen: «Intern können wir jedoch zusammen Gespräche führen», erklärt Larissa Woodtli von Vögele gegenüber Capital FM. Das ganze Computersystem wie Mails oder Personalplanung funktioniere nicht.

Der Beitrag von Capital FM:

Auch die Bezahlung wird von der Störung tangiert und funktioniere nur sporadisch mit der Karte. Vögele ist kulant: Die Reservationszeiten wurden angepasst, damit der Kunde allenfalls noch Bargeld bei seiner Bank holen kann. Aber: «Klar gibt es auch wütende Kunden», gibt Woodtli zu.

Störung übers Wochenende

«Unsere Mitarbeiter haben die ganze Nacht durchgearbeitet und sind weiterhin dabei, die Störung zu beheben», so Christian Neuhaus, Mediensprecher der Swisscom, auf Anfrage von Redaktion Tamedia. Es sei jedoch extrem aufwendig und schwierig, den Schaden zu reparieren. «Jede einzelne Glasfaser muss wieder zusammengefügt werden», erklärt Neuhaus.

Für die betroffenen Kunden will die Swisscom bis Donnerstagnachmittag am Theaterplatz einen Help-Point einrichten. Dort erhalten diese Auskunft über den Fortschritt der Arbeiten, und falls nötig ein Handy zum telefonieren.

Kabel werden ersetzt Die Swisscom geht davon aus, dass am Donnerstagnachmittag die ersten Kunden wieder versorgt sein werden. Bis der ganze Schaden behoben ist, wird es aber noch mehrere Tage dauern. «Leider werden auch über das Wochenende noch einige Kunden vom Ausfall betroffen sein», bedauert Neuhaus.

«Es hätte schlimmer kommen können», sagt Mediensprecher von Swisscom Christian Neuhaus auf Anfrage bei Capital FM. Die kaputte Leitung an der Marktgasse sei eine wichtige Verbindung zwischen Westen und Osten und das Rückgrad vom Internet von Swisscom, so Christian Neuhaus weiter. Die Kabel werden nun ersetzt und so weit über eine andere Leitung laufen.

Der Beitrag von Capital FM:

Capital FM/ame, tag

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch