Zum Hauptinhalt springen

Experten helfen gratis flicken

Was es bereits andernorts in der Schweiz und in Deutschland gibt, wird jetzt auch in der Stadt Bern durchgeführt: ein Repair-Café.
Die Stiftung Konsumentenschutz als Initiantin möchte mit dem Repair-Café ein Gegengewicht zur Wegwerfmentalität schaffen.
Zugegen wird auch eine Buchbinderin sein, wer also ein lädiertes Buch hat, kann es  ins Repair-Café bringen.
1 / 7

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Mehr zum thema