Zum Hauptinhalt springen

Familienleben auf dem Festplatz

Ein Dorf im Festkleid, laute Musik und hunderte von bunt gekleideten Turnerinnen und Turner: Dieses Wochenende steht Münchenbuchsee im Zeichen von sportlicher Leistung und Feststimmung.

Ursula Grütter
Familie Moser-Carrier: Beatrice Carrier (Mutter)...
Familie Moser-Carrier: Beatrice Carrier (Mutter)...
Manuel Zingg
...während Hansruedi und Vreni Moser (Eltern von Beatrice) und Jean-Marc (Ehemann von Beatrice, OK Turfest18) mit den Kindern anfeuern.
...während Hansruedi und Vreni Moser (Eltern von Beatrice) und Jean-Marc (Ehemann von Beatrice, OK Turfest18) mit den Kindern anfeuern.
Manuel Zingg
Die Familie posiert mit dem TV Münchenbuchsee.
Die Familie posiert mit dem TV Münchenbuchsee.
Manuel Zingg
Turnfest-Action im Zelt.
Turnfest-Action im Zelt.
Manuel Zingg
Die Fans am Zeltrand.
Die Fans am Zeltrand.
Manuel Zingg
In Münchenbuchsee findet dieses Wochenende das Mittelländische Turnfest satt:  Das Team vom TV Zollikofen ist bereit.
In Münchenbuchsee findet dieses Wochenende das Mittelländische Turnfest satt: Das Team vom TV Zollikofen ist bereit.
Manuel Zingg
Hier wird genau gemessen.
Hier wird genau gemessen.
Manuel Zingg
Schleuderbälle warten auf ihren Einsatz.
Schleuderbälle warten auf ihren Einsatz.
Manuel Zingg
Martin Suter vom TV Effretikon beim Weitsprung. Es ist nicht überliefert, ob es persönlicher Rekord war.
Martin Suter vom TV Effretikon beim Weitsprung. Es ist nicht überliefert, ob es persönlicher Rekord war.
Manuel Zingg
Anschliessend wird für den nächsten Springer geputzt.
Anschliessend wird für den nächsten Springer geputzt.
Manuel Zingg
Das Team aus Spiez wärmt sich für den Fachtest auf.
Das Team aus Spiez wärmt sich für den Fachtest auf.
Manuel Zingg
Gar nicht so einfach.
Gar nicht so einfach.
Manuel Zingg
Material, das für den Fachtest benötigt wird
Material, das für den Fachtest benötigt wird
Manuel Zingg
Der TSV Frauenkappelen beim Fachtest Korbball im Einsatz.
Der TSV Frauenkappelen beim Fachtest Korbball im Einsatz.
Manuel Zingg
Micha Streit vom TSV Frauenkappelen schlägt auf.
Micha Streit vom TSV Frauenkappelen schlägt auf.
Manuel Zingg
Wie heisst dieses Team wohl? Klar, Team Fitness.
Wie heisst dieses Team wohl? Klar, Team Fitness.
Manuel Zingg
Ist der schwer!  Der Schiedsrichter zählt genau mit beim Steinheben.
Ist der schwer! Der Schiedsrichter zählt genau mit beim Steinheben.
Manuel Zingg
Auch beim Turnen muss die Frisur sitzen.
Auch beim Turnen muss die Frisur sitzen.
Manuel Zingg
Kommen die stärksten Männer vom TV Rapperswil BE? Im Bild Urs Stähli.
Kommen die stärksten Männer vom TV Rapperswil BE? Im Bild Urs Stähli.
Manuel Zingg
Hau ruck!
Hau ruck!
Manuel Zingg
Und schon hat ihn Marvin Ehlers vom TV Spiez oben.
Und schon hat ihn Marvin Ehlers vom TV Spiez oben.
Manuel Zingg
Markus Stähli vom TV Kirchlindach beim Schleuderball werfen.
Markus Stähli vom TV Kirchlindach beim Schleuderball werfen.
Manuel Zingg
Lea Krieger TV Wichtrach kämpft sich beim 800-Meter-Rennen ins Ziel.
Lea Krieger TV Wichtrach kämpft sich beim 800-Meter-Rennen ins Ziel.
Manuel Zingg
Die Wurfmaterialien liegen bereit.
Die Wurfmaterialien liegen bereit.
Manuel Zingg
Speerweitwurf: Die Schiedrichter warten gespannt auf den nächsten Versuch.
Speerweitwurf: Die Schiedrichter warten gespannt auf den nächsten Versuch.
Manuel Zingg
Adrian Widmer vom  TV Gerzensee beim Weitwurf.
Adrian Widmer vom TV Gerzensee beim Weitwurf.
Manuel Zingg
Und so sieht das Wurfgerät aus.
Und so sieht das Wurfgerät aus.
Manuel Zingg
Judith Fässler vom TV Schindellegi beim Steinwurf.
Judith Fässler vom TV Schindellegi beim Steinwurf.
Manuel Zingg
Der  TV Leissigen beim Geräteturnen.
Der TV Leissigen beim Geräteturnen.
Manuel Zingg
Und nochmal der TV Leissigen.
Und nochmal der TV Leissigen.
Manuel Zingg
Gelungener Auftritt: Die Turnerinnen und Turner des TV Leissigen freuen sich.
Gelungener Auftritt: Die Turnerinnen und Turner des TV Leissigen freuen sich.
Manuel Zingg
Jetzt ist der TV Schnottwil dran.
Jetzt ist der TV Schnottwil dran.
Manuel Zingg
Konzentration!
Konzentration!
Manuel Zingg
Die Frauen und Männer geben alles.
Die Frauen und Männer geben alles.
Manuel Zingg
Simon Mock vom TV Eggenhofen beim Geräteturnen.
Simon Mock vom TV Eggenhofen beim Geräteturnen.
Manuel Zingg
Alles synchron!
Alles synchron!
Manuel Zingg
Nadine Albrecht und Nadja Kasper vom DR Berlingen.
Nadine Albrecht und Nadja Kasper vom DR Berlingen.
Manuel Zingg
Geräteturnen.
Geräteturnen.
Manuel Zingg
Der TV Seen an den Schaukelringen.
Der TV Seen an den Schaukelringen.
Manuel Zingg
Und nochmal mit viel Schwung der TV Seen.
Und nochmal mit viel Schwung der TV Seen.
Manuel Zingg
Zirkusreife Leistung vom TV Seen.
Zirkusreife Leistung vom TV Seen.
Manuel Zingg
Der TV Eggenhofen beim Warm-Up.
Der TV Eggenhofen beim Warm-Up.
Manuel Zingg
1 / 44

Mittelländisches Turnfest: Das bedeutet ein sich Messen in sportlichen Leistungen, festen, das Zusammensein mit Sportsfreunden geniessen. Mittelländisches Turnfest bedeutet aber auch eine immer schwieriger werdende Suche nach Organisatoren. Die Turnvereine von Münchenbuchsee haben sich zu ihrem 100-jährigen Bestehen für diese Aufgabe zur Verfügung gestellt und den Zuschlag erhalten.

Mittendrin in der Organisation, aber auch in der Durchführung stehen die Familien Moser und Carrier. Für sie sind diese Tage zum Zentrum ihres aktuellen Lebens geworden. «Wir helfen Tag und Nacht mit, das ist Ehrensache», sagt Beatrice Carrier-Moser, um dann gleich in Jubelgeschrei auszubrechen.

Als Teamleaderin der Aerobic-Gruppe von Münchenbuchsee hat sie von ihren Leuten soeben das Wettkampfresultat erfahren. Mit 9.25 Punkten liegen die Buchserinnen am Samstagnachmittag weit vorne. Die Frauen fallen sich in die Arme, Tränen fliessen. «Ich bin fix und fertig, da kommen die Emotionen rasch hoch», sagt Carrier und jubelt nochmals.

Als Kind infiziert

Für die 42-Jährige hat das Fest mit der Suche nach Helferinnen angefangen. Ihren Eltern musste sie nicht lange erklären, was das Mittelländische Turnfest ist. Sie waren es, die ihrer Tochter den Turnervirus übertragen haben. Die Augen des 70-jährigen Hansruedi Moser beginnen zu glänzen, wenn er vom Fest spricht.

Die Familie – dazu gehört neben der Tochter und ihrem Mann auch ein Grosskind und die Ehefrau – hat sich zu einer kurzen Pause unter einem Baum niedergelassen. «Dass ich ein solches Fest in unserem Dorf erleben darf, freut mich ausserordentlich», sagt der Vater von Carrier.

In Münchenbuchsee laufe nicht mehr viel und als Turner schlage sein Herz für solche Anlässe. Der Senior hat beim Aufbau der Aussenstände mitgeholfen, sich beim Verkehrsdienst als Helfer betätigt und bei der Essensverteilung für die Turner ist er auch mit dabei. Für den Senior ist das eine Selbstverständlichkeit.

Als Senior mit dabei

Der erfahrene Allrounder hat als Aktivmitglied schon an schier unzähligen Turnfesten teilgenommen. Jetzt sei die Zeit, als Helfer mitzuwirken, konstatiert er. Klar, dass er mit diesem Engagement als Ehrenmitglied zum Sonntagsapéro eingeladen ist. Das freue ihn, meint Moser, aber noch mehr freut er sich ob dem Engagement der gesamten Familie.

«Das Mittelländische hier in Münchenbuchsee, das werden wir nicht ein zweites Mal erleben, das ist einfach megacool», fügt Carrier an. Auf eigenem Boden zeigen zu können, was man wöchentlich trainiert habe, sei schon speziell, und dann noch die Eltern und die eigene Familie dabei zu haben. Die Runde unter dem Baum ist sich einig: Sie wollen jede Minute geniessen, trotz der Strapazen.

Als Familie auf dem Festplatz

Für Mutter Vreni Moser beginnen die Strapazen gleich, sie hat sich in der Kaffeestube als Helferin eingetragen. Sicher werde sie schmerzende Beine haben, meint die 69-Jährige, doch das sei ihr der Einsatz wert.

Sie wird von 16 bis 20 Uhr Kaffee und Kuchen zubereiten und über die Theke reichen. Einkassieren werden andere, das hat sie als Bedingung gestellt. Es sei gut, dass in Buchsi endlich einmal so richtig Betrieb sei und Gäste anreisen würden, meint auch sie. Negative Aspekte kann sie keine ausmachen, höchstens dass es am Freitag einen Moment lang kräftig geregnet habe.

Auch die restlichen Familienmitglieder sind des Lobes voll. Eine gute Stimmung, viel Wettkampfgeist und spektakuläre Darbietungen, so präsentiere sich das Fest bist jetzt, und das sei wunderbar.

Ob Jean-Marc Carrier dies am Sonntagabend auch noch sagen wird, er der mit seiner Frau die Sternenbar leitet und im Dauereinsatz steht? «Sicher», antwortet er. Das sei eine Lebenserfahrung, die er nicht missen möchte.

Dieser Artikel wurde automatisch auf unsere Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch