Fehlalarm im Regioexpress

Lyss

Der Regioexpress von Bern nach Biel legte am Dienstag einen unplanmässig langen Halt ein. Im Zug bestand der Verdacht auf eine übertragbare Krankheit.

In einem Zug bei Lyss gab es am Dienstag einen medizinischen Vorfall. (Bild: Leser-Reporter 20 Minuten)

In einem Zug bei Lyss gab es am Dienstag einen medizinischen Vorfall. (Bild: Leser-Reporter 20 Minuten)

Die Meldung verbreitete sich auf fast allen Medienkanälen. Und sie warf einige Fragen auf. Am Dienstagabend legte der Regioexpress Bern–Biel im Bahnhof Lyss einen langen Halt ein. Polizei und Sanität rückten an. Passagiere durften den Zug nicht verlassen und mussten ihre Personalien angeben. Begründung: Im Zug sei möglicherweise eine übertragbare Krankheit aufgetreten. Laut «20 Minuten» bestand der Verdacht auf einen an Tuberkulose erkrankten Passagier.

Was hatte es mit dem Einsatz auf sich? SBB und Kantonspolizei Bern antworten: Kurz vor 20 Uhr meldete das SBB-Zugpersonal der Transportpolizei eine möglicherweise übertragbare Krankheit. Sogleich wurde die Kantonspolizei eingeschaltet. In Lyss stiegen Polizei- und Ambulanzteams in den Regioexpress.

«Als Vorsichtsmassnahme wurden die Passagiere im Zug zurückbehalten. Wir nahmen ihre Personalien auf, damit sie im Fall einer übertragbaren Krankheit hätten kontaktiert werden können», erklärt Polizeisprecher Dominik Jäggi. Bei den medizinischen Untersuchungen habe sich der Verdacht allerdings nicht erhärtet.

«Für die Zugpassagiere bestand keine Gefahr», sagt Jäggi. Die Leute seien entsprechend informiert worden. Nach ungefähr einer halben Stunde war der Einsatz beendet und der Regioexpress konnte seine Fahrt fortsetzen.

Weitere Angaben zum Vorfall machen weder Polizei noch SBB. Offen bleibt zum Beispiel die Frage, wie das SBB-Zugpersonal auf den Verdacht einer übertragbaren Krankheit kam. Und ob tatsächlich von Tuberkulose die Rede war. «Das dürfen wir aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes nicht kommunizieren», erklärt Polizeisprecher Jäggi. Nur so viel: Solche Meldungen seien selten. (maz)

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...