Zum Hauptinhalt springen

Feuerwehrstützpukt: Stabe zahlt Architekten aus

Die Architekten des Feuerwehrstützpunkts Forsthaus akzeptieren einen Vergleich mit der Bauherrin Stadtbauten Bern und verzichten auf weitere Klagen. Der Zwist hat eine Bauverzögerung von einem Jahr zur Folge.

So soll der Feuerwehrstützpunkt beim Forsthaus dereinst aussehen.
So soll der Feuerwehrstützpunkt beim Forsthaus dereinst aussehen.
zvg

1,2 Millionen Franken Schadenersatz wollte das Zürcher Büro Ralph Baenziger Architekten (RBAG) von den Stadtbauten Bern (Stabe). Die Architekten lassen die Zivilklage nun zugunsten eines Vergleichs fallen, wie Stabe gestern mitteilte.

Anlass für den Rechtsstreit war, dass Stabe nach der Planung die Zusammenarbeit mit den Planern beendete und die Firma Itten+Brechbühl mit der Realisation des Feuerwehrstützpunktes Forsthaus beauftragte. Dies bekämpfte RBAG mit Beschwerden, bei denen das Büro bisher stets unterlag.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.