ABO+

Fünf Dinge, die das Gurnigel-Rennen ausmachen

Gurnigel

Zum 50. Mal rasen die Boliden dieses Wochenende den Gurnigel hinauf. Viele Faktoren entscheiden über das Gelingen des Bergrennens – etwa wütende Landwirte oder der unberechenbare Wettergott.

So sah 1910 das erste Bergrennen aus. Seither fand es immer wieder mit Unterbrüchen statt – heuer zum 50. Mal.

So sah 1910 das erste Bergrennen aus. Seither fand es immer wieder mit Unterbrüchen statt – heuer zum 50. Mal.

(Bild: Archiv Automobil-Revue)

Sheila Matti

Es ist ein schöner Nachmittag, an dem Theo Bertschi und Peter Flückiger beieinandersitzen; Bertschi, der locker-pragmatische Vereinspräsident, und Flückiger, der durchorganisierte Rennleiter. Sie lachen, necken sich gegenseitig, wirken gelassen. Doch: «So kurz vor dem Rennen ist die Anspannung gross», sagt Bertschi.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt