Zum Hauptinhalt springen

Fünf Marroni für ein Zürcher und ein Berner Traditionshaus

Erster Eindruck: Überraschendes Design, mit drei Johannisbeeren, einem Schoggifächer und einer Meringuerosette. Und alles in einem Schoggibecher.Geschmack: Ein sehr gutes Vermicelles mit dezentem Nussgeschmack. Die Überraschung ist ein zweites Meringuerosettchen im Innern.  Im unteren Teil  Rahm. Sehr guter Schoggimantel.Gesamteindruck: Dieses Vermicelles überzeugt auf der ganzen Linie, auch was die Kirschnote betrifft. Nebst dem Kulinarischen überzeugt auch die Ökobilanz: Hier ist nämlich  auch die Schale essbar.Gewicht und Preis: 91 Gramm, Fr. 5.–.
Erster Eindruck: Optisch speziell, in einem höheren Kunststoffbecher.  Im unteren Teil ein rotschimmerndes Etwas, das sich als Johannisbeergelee entpuppt. Etwas viel Plastik rundherum.Geschmack: Sehr guter Marronigeschmack, erfrischend fruchtig. Auch die Kirschnote kommt gut an, ebenso wie das Marronimousse im unteren Teil des Bechers.Gesamteindruck: Da steckt eine kreative Idee dahinter, mehr als ein 0815-Dessert. Ein sehr gutes Vermicelles mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis.Gewicht und Preis:  188 Gramm, Fr. 5.50.
Erster Eindruck: Ein klassisches, ziemlich grob wirkendes Vermicelles.Geschmack: Ordentlicher Geschmack mit viel Rahm. Wirkt im Mund aber etwas zu klebrig und pampig.Gesamteindruck: Ein mittelmässiges Vermicelles ohne Überraschung.Gewicht und Preis: 159 Gramm, Fr. 6.–.
1 / 6

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.