Fundbüro für die Hausbesetzer

Zollikofen

Die Besetzer des Altersheims in Zollikofen können heute ihr Hab und Gut auf der Gemeindeverwaltung abholen. Doch was stellt die Gemeinde mit den Gegenständen an, die zurückbleiben?

Das ehemalige Altersheim in Zollikofen wurde Anfang Oktober von der Polizei geräumt.

Das ehemalige Altersheim in Zollikofen wurde Anfang Oktober von der Polizei geräumt.

(Bild: Christian Pfander)

Vor einem Monat besetzten hundert Menschen das ehe­malige Betagtenheim in Zol­likofen. Sie träumten vom grossen Coup, für Gemeindepräsident Daniel Bichsel (SVP) war es ein Albtraum. Er liess das Altersheim räumen. Nun ist das zehnstöckige Gebäude wieder so leer wie eine aus­getrunkene Bierdose.

Im «Anzeiger Bern» ist nun eine kurlige Annonce abgedruckt. Am Mittwoch zwischen 8 Uhr und 11.30 Uhr dürfen die Be­setzer auf der Gemeindeverwaltung Zollikofen die Gegenstände abholen, die im Gebäude zurückgeblieben sind. Falls nicht, werden die Gegenstände von der Gemeinde verwertet. Das könnte dann so aussehen:

Der Gemeinderat lädt an der Wahlackerstrasse ein zum grossen Quartierfest. Frei­willige kochen auf 2 Paella-Gasbrennern ein feines Zmittag, die Sondereinheit Enzian sorgt mit 3 Kaffeekrügen für Herzrasen. Für die musikalische Unterhaltung sorgen 2 Radios, vielleicht liest Bichsel, angestrahlt von 2 Scheinwerfern, aus 1 Buch «Einfach machen». Bichsel hat 1 Feld­stecher um seinen Hals gehängt. Vizepräsidentin Mirjam Veglio (SP) flüstert in 1 Telefon Nokia: «Jetzt ist eure Chance, liebe Besetzer. Los!»

Von den über hundert Be­setzern waren am Tag der Räumung nur noch neunzehn im Altersheim anzutreffen. Ist das einberufene Fundbüro der Gemeinde also nur ein Vorwand? Vielleicht. Das wissen wir erst, wenn die Besetzer in 1 Veloanhänger oder in 1 Rucksack dann plötzlich noch 1 Strafanzeige finden.

mgo

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt