Zum Hauptinhalt springen

Gemeinde Bolligen will Bundesratsbunker nutzen

Hierher hätte sich der Bundesrat im Krieg zurückziehen sollen. Die Gemeinde Bolligen und der Besitzer des Areals möchten, dass in der künstlichen Höhle Leben einkehrt.

Die monumentale Höhle: Vor und nach dem 2. Weltkrieg hat das Militär Unterkünfte, Werkstätten, Wasch- und Lagerräume eingebaut.
Die monumentale Höhle: Vor und nach dem 2. Weltkrieg hat das Militär Unterkünfte, Werkstätten, Wasch- und Lagerräume eingebaut.
Beat Mathys
In den Fünfzigerjahren wurden die Einrichtungen grösstenteils wieder demontiert.
In den Fünfzigerjahren wurden die Einrichtungen grösstenteils wieder demontiert.
Beat Mathys
Seit der Ausstellung ist der ehemalige Bundeshausbunker fast wieder völlig in Vergessenheit geraten. Die Gemeinde Bolligen und der Besitzer der Anlage möchten das Areal wieder anders nutzen.
Seit der Ausstellung ist der ehemalige Bundeshausbunker fast wieder völlig in Vergessenheit geraten. Die Gemeinde Bolligen und der Besitzer der Anlage möchten das Areal wieder anders nutzen.
Beat Mathys
1 / 6

Vor einigen Jahren benützten drei Designfirmen den verlassenen Bundesratsbunker in Geristein am Bantiger für ein Fest und um in schaurig-schöner Umgebung ihre Produkte zu präsentieren. Mehr als 5000 Besucher kamen und staunten. Nach diesem volksfestartigen Anlass schwand das Interesse an der monumentalen Kaverne wieder.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.