Zum Hauptinhalt springen

Georges Steinmann: «Kunst ist eine Wissensform»

Es kommt selten vor, dass ein Künstler mit der Ehrendoktorwürde ausgezeichnet wird. Dem Berner Georges Steinmann ist dies widerfahren.

Ehrendoktor Georges Steinmann in seinem Atelier in der alten Ryf-Fabrik. Im Hintergrund die monochromen Bilder, gemalt mit Heidelbeersaft.
Ehrendoktor Georges Steinmann in seinem Atelier in der alten Ryf-Fabrik. Im Hintergrund die monochromen Bilder, gemalt mit Heidelbeersaft.
Beat Mathys

«Bei mir herrscht grosse Verwirrung», sagt Georges Steinmann in seinem Atelier an der Sandrainstrasse. Verwirrt ist der 61-jährige Künstler nicht, weil er sich inmitten der Berge von Büchern, Bildern, Fotos, Papier, Gitarren und Verstärkern nicht mehr zurechtfindet. Was ihn beschäftigt, und was er kaum zu glauben vermag, ist, dass er von der Universität Bern mit der höchstmöglichen Ehre bedacht wurde: Georges Steinmann ist jetzt Dr.honoris causa Georges Steinmann. Er sei seit 1947 erst der fünfte Künstler, dem diese Ehre zuteil wurde, nach Hermann Hesse, Alberto Giacometti, Gottfried Tritten und Ilya Kabakov. «Das ist unglaublich», sagt Steinmann und setzt sich.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.