Zum Hauptinhalt springen

Gibt es bald einen neuen Luca Hänni?

Ab Freitag fahndet der TV-Sender RTL für «Deutschland sucht den Superstar» wieder nach dem grössten Gesangstalent im deutschsprachigen Raum. Die Suche startet um 12 Uhr auf dem Berner Waisenhausplatz.

Ab Freitag wird für ihn ein Nachfolger oder eine Nachfolgerin gesucht: DSDS-Gewinner Luca Hänni aus Uetendorf.
Ab Freitag wird für ihn ein Nachfolger oder eine Nachfolgerin gesucht: DSDS-Gewinner Luca Hänni aus Uetendorf.
Markus Hubacher

Berner Gesangstalente aufgepasst: Am Freitag wird der Waisenhausplatz zur Castingbühne. Die Bundesstadt ist als Geburtsort von Vorjahressieger Luca Hänni zum Startpunkt der Castingtour erkoren worden. Am Samstag macht der «DSDS»-LKW mit einem mobilen Studio dann auf dem Zürcher Utoplatz Station.

Anschliessend sind Termine in 28 Städten in Deutschland und Österreich geplant. Unentdeckte Sängerinnen und Sänger haben dabei die letzte Chance, ohne Voranmeldung für die zehnte «DSDS-Staffel» seit 2002 vorzusingen, wie RTL am Mittwoch mitteilte.

In der Jubiläumsstaffel winken dem Sieger - wie schon zum Abschluss der neunten Staffel im Frühling - ein Plattenvertrag sowie 500'000 Euro Prämie. Bewerben dürfen sich Talente im Alter von 16 bis 30 Jahren. Der Sendestart ist für Anfang 2013 vorgesehen.

RTL kündigte «viele Neuerungen und einige Überraschungen» an, ohne diese zu präzisieren. Fest steht aber, dass wieder Routinier Dieter Bohlen als Chefjuror auftritt. Seine beiden Nebenleute und die Moderation müssen jedoch neu besetzt werden.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch