ABO+

Goethes Lob auf die Stadt Bern

In einem Brief schwärmte Johann Wolfgang Goethe von Bern. Doch wie ernst meinte er seine Worte?

Die schönste Stadt der Welt sei Bern. Das soll Goethe geschrieben haben. Doch die Aussage ist mit Vorsicht zu geniessen.

Die schönste Stadt der Welt sei Bern. Das soll Goethe geschrieben haben. Doch die Aussage ist mit Vorsicht zu geniessen.

(Bild: iStock)

Stefan von Bergen@StefanvonBergen

Der Satz ist nicht totzukriegen: «Sie ist die schönste, die wir gesehen haben.» Mit diesen Worten hat kein Geringerer als der Dichterfürst Johann Wolfgang von Goethe vor genau 240 Jahren die Stadt Bern gepriesen. In einem Brief, den er nach seinem Besuch der Stadt am 8. Oktober 1779 an seine Muse Charlotte von Stein geschickt hat. Einheimische nehmen das Dichterlob seither als Beleg für die selbstgefällige Behauptung, Bern sei die schönste Stadt der Welt.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...