Zum Hauptinhalt springen

Grenzwertiges am Shnit

Am Kurzfilmfestival Shnit werden tatsächliche Grenzen oder jene des guten Geschmacks überschritten. Der Berner Marc Wilkins thematisiert in «Bon Voyage» die Flüchtlingsproblematik in Form eines Kammerspiels.

In «Bon Voyage» erlebt ein Schweizer Paar ein Flüchtlingsdrama hautnah mit.
In «Bon Voyage» erlebt ein Schweizer Paar ein Flüchtlingsdrama hautnah mit.
zvg

Das Boot ist voll. So rechtfertigte der Schweizer Bundesrat Eduard von Steiger in seiner Rede von 1942 die damalige restriktive Flüchtlingspolitik. In «Bon Voy­age» (2016), dem Kurzfilm des Berners Marc Wilkins, ist das Boot beziehungsweise die Segeljacht nicht voll, aber mit einem Schweizer Ehepaar (Stefan Gubser, Annelore Sarbach) besetzt. Man segelt Richtung Ägypten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.