Hausbesetzer dürfen nun doch bleiben

Bern

Nach einer Entschuldigung wird die Gruppe, welche die Liegenschaft an der Bahnstrasse 69 in Bern in Beschlag genommen hat, vorerst toleriert.

  • loading indicator

Das Besetzerkollektiv «Steigi 69», das sich an der Bahnstrasse 69 im Steigerhubel einquartiert hat, muss die heruntergekommene, der Stadt gehörende Liegenschaft nun doch nicht verlassen. Die Besetzer hätten sich schriftlich für ihr ungebührliches Verhalten gegenüber städtischen Angestellten entschuldigt, bestätigt Gemeinderat Michael Abersold (SP) eine Meldung von Radio Energy.

Die Stadt habe mithilfe einer «externen Vermittlungsstelle» den Dialog mit «Steigi 69» für eine Zwischennutzung wieder aufgenommen. Ziel sei es, dass die Besetzer im Haus bleiben können, bis das derzeit von Einsprachen blockierte Projekt für einen modularen Ersatzbau realisiert werden könne.

jsz

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt