Zum Hauptinhalt springen

Hausbesetzer: «Wir wollen die Villa sinnvoll nutzen»

Das «Kollektiv verschiedener Zugvögel» hat eine leerstehende Villa in der Länggasse besetzt und will diese sinnvoll nutzen. Redaktion Tamedia hat sie besucht.

Die Villa steht im Länggassquartier. Die Polizei hat das besetzte Haus am letzten Freitag geräumt.
Die Villa steht im Länggassquartier. Die Polizei hat das besetzte Haus am letzten Freitag geräumt.
Claudia Salzmann
Das waren die Regeln der Gemeinschaft: «Kein Gott, kein Staat, kein Mietvertrag.»
Das waren die Regeln der Gemeinschaft: «Kein Gott, kein Staat, kein Mietvertrag.»
Claudia Salzmann
Die Hausbesetzer wollten sich ein eigenes Klo bauen.
Die Hausbesetzer wollten sich ein eigenes Klo bauen.
Claudia Salzmann
1 / 6

«Hier ist Anarchie. Hier gibt es nichts zu verkaufen, alles zum Geben. Hier wird niemand ausgenutzt, es gibt kein Gefängnis und keine Grenzen, keiner dominiert über den anderen. Also, liebe Banker, Politiker, Polizisten und Armeeangehörige, macht euch das Angst?» Dieses Transparent hängt an der Fassade der Villa am Finkenhubelweg und macht Passanten auf das besetzte Haus aufmerksam.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.