Zum Hauptinhalt springen

«Ich gehe gerne an illegale Partys»

Kevin Mc Loughlin ist seit drei Monaten neuer Chefredaktor beim Ausgehmagazin Bewegungsmelder. Im Interview spricht er über das Heft, illegale Partys und verhärtete Fronten im Thema Nachtleben.

Der 29-jährige Student Kevin Mc Loughlin bringt im September die erste Bewegungsmelder-Ausgabe unter seiner Leitung heraus.
Der 29-jährige Student Kevin Mc Loughlin bringt im September die erste Bewegungsmelder-Ausgabe unter seiner Leitung heraus.
Claudia Salzmann

Vor zehn Jahren sind Sie von Frauenfeld nach Bern gezogen. Warum Bern? Kevin Mc Loughlin: Eigentlich wegen dem Studium, doch auch weil mir Bern als Stadt immer gefallen hat. Und vor allem wegen der Young Boys. Meine Mutter ist Bernerin und dadurch hatte ich immer einen Bezug zu Bern und YB.

Dann kennen Sie den Berner Fussball, aber auch den Ausgang seit einem Jahrzehnt. Oder haben Sie als Student gar kein Geld, um auszugehen? Ich muss sagen, dass Bern dort schweizweit speziell ist. Man kann sich hier auch mit einem kleinen Geldbeutel amüsieren. Ganz im Gegensatz zu Zürich. So kommt man zum Beispiel auf dem Vorplatz der Reitschule günstig unter die Leute. Für den Gaskessel war ich mit 19 Jahren schon etwas an der oberen Grenze, als ich nach Bern zog.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.