Zum Hauptinhalt springen

Im Berner Rathaus gelten neue Sicherheitsregeln

Ab der Novembersession gelten neue Sicherheitsregeln im Berner Rathaus. Unter anderem müssen Besucher künftig eine Besuchermarke tragen.

Besucherinnen und Besucher des Rathauses müssen ab der Novembersession eine Besuchermarke tragen.
Besucherinnen und Besucher des Rathauses müssen ab der Novembersession eine Besuchermarke tragen.
Christian Pfander

Im Berner Rathaus treten ab Beginn der bevorstehenden Novembersession neue Sicherheitsregeln in Kraft. So müssen Besucherinnen und Besucher des Gebäudes neu eine gut sichtbare Besuchermarke tragen.

Medienschaffende müssen neu ihren Presseausweis gut sichtbar an ihre Kleider heften, wie die Berner Kantonsverwaltung am Donnerstag mitteilte. Auch die Mitglieder des bernischen Grossen Rats erhalten einen Badge, wie Grossratspräsidentin Ursula Zybach auf Anfrage ergänzte.

Lage im Sommer neu beurteilt

Die Sicherheit im Rathaus werde laufend überprüft, sagte Zybach weiter. Die Lage sei im Sommer neu beurteilt worden. In diese Gesamtbetrachtung seien auch jene Vorkehrungen eingeflossen, welche im Bundeshaus und in anderen Kantonsparlamenten gälten, so Zybach weiter.

Die neuen Regeln seien keine Folge der Protestaktion der Jungsozialistinnen und -sozialisten (JUSO) von Mitte Juni im Berner Rathaus, so Zybach weiter. Diese störten damals mit Trillerpfeifen eine Debatte im Rat. Diese Aktion sei aber auch ein Element der neuen Gesamtbetrachtung gewesen, so die SP-Grossrätin aus Spiez.

SDA/tag

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch