ABO+

Im Grüngut landet bei weitem nicht nur Grünes

Die Verantwortlichen der Biogasanlagen schlagen Alarm: Im angelieferten ­Grüngut hat es zu viel Plastik. Der Kewu AG im Laufengraben macht das Problem besonders zu schaffen.

  • loading indicator

Der Schredder rattert. Das Grüngut, das auf dem Förderband aus dem Schredder kommt, dampft – und riecht streng. Um nicht zu sagen: Es stinkt.

Der Mann, der hier arbeitet, trägt deshalb eine Frischluftmaske. Er steht am Förderband und schaut sich die dunkle Grüngutmasse genau an. Entdeckt er einen Fremdstoff, zum Beispiel einen Plastiksack oder einen Blumentopf aus Kunststoff, fischt er diesen von Hand heraus. Kommt zu viel Plastik aufs Mal, drückt er den roten Knopf. Dann stoppt das Förderband, sodass genug Zeit bleibt, um alles auszusortieren, was nicht ins Grüngut gehört.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt