Zum Hauptinhalt springen

In einem Mehrfamilienhaus brannte der Keller

Am Donnerstagabend musste die Berufsfeuerwehr Bern wegen eines Kellerbrandes in einem Mehrfamilienhaus an der Seftigenstrasse ausrücken. Wegen des starken Rauchs mussten zehn Personen betreut werden. Der Schaden beträgt mehrere zehntausend Franken.

Kurz nach 22.00 Uhr ging am 13. Oktober 2011 bei der Berufsfeuerwehr die Meldung über einen Brand an der Seftigenstrasse 71 ein. Im Kellergeschoss des Mehrfamilienhauses war ein Brand ausgebrochen, der beim Eintreffen der Einsatzkräfte bereits von Anwohnern bekämpft wurde. Mit einer Leitung ab Tanklöschfahrzeug sei der Brand rasch gelöscht gewesen, teilt die Feuerwehr mit.

Wegen der starken Rauchentwicklung musste das Treppenhaus mit einem Hochleistungsgebläse belüftet werden.

Zwei Kinder im Spital

Die Sanitätspolizei betreute vor Ort zehn Personen, darunter vier Kinder, nachdem sie Rauchgase eingeatmet hatten. Ein Mann wie auch zwei Kleinkinder wurden zur weiteren Beobachtung ins Spital geführt.

Im Einsatz standen der Löschzug der Berufsfeuerwehr und die Schnelleinsatzgruppe der Brandcorpskompanie Bern Ost mit insgesamt 22 Feuerwehrmännern, zwei Patrouillen der Kantonspolizei Bern sowie eine Verkehrsdienstpatrouille, die den Verkehr regelte.

Der Schaden beträgt mehrere zehntausend Franken. Die Brandursache ist zurzeit nicht bekannt, sie ist Gegenstand der Ermittlungen der Spezialisten der Kantonspolizei.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch