Zum Hauptinhalt springen

Jegenstorf will Tagesstätten für Betagte

Zu wenig Betten für Langzeitkranke, zu wenig Alterswohnungen, keine Tagesstätten: Jegenstorf listet auf, was fehlt und was geschehen soll.

Die Gemeinde Jegenstorf will die Spitex oder eine andere Organisationen dazu bewegen, Tagesstätten einzurichten.
Die Gemeinde Jegenstorf will die Spitex oder eine andere Organisationen dazu bewegen, Tagesstätten einzurichten.
Walter Pfäffli

Tagesstätten für Betagte und Hochbetagte sind Einrichtungen für Menschen, die zwar noch zu Hause leben, aber tagsüber Pflege und Unterstützung brauchen. Solche Angebote helfen auch gegen Alterseinsamkeit, Verwahrlosung und Depressionen. In Jegenstorf fehlen solche Institutionen. Nun will die Gemeinde die Spitex oder eine andere Organisation dazu bewegen, Tagesstätten einzurichten. Jegenstorf ist bereit, finanziell zu helfen, und will notfalls sogar ein eigenes Angebot auf die Beine stellen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.